+++ Aus gesundheitlichen Gründen können wir leider das Echo-vor-Ort vorübergehend nicht mehr weiterführen. Wir hoffen, bald wieder für Sie da zu sein und weiterhin mit aktuellen News aus unserer Region zu versorgen. +++

Joachim Georg

Joachim Georg

Redaktion

Kleine Papier-Forscher ausgezeichnet

Werbung:

KiTa Waldacker von SPD-Parlamentarier Dr. Jens Zimmermann für Ihren Beitrag zum „Tag des kleinen Forschers“ ausgezeichnet.

 Einen echten Bundestagsabgeordneten konnten die Kinder der KiTa Waldacker Woche begrüßen – wegen Corona selbstverständlich auf dem Außengelände. Große Vögel aus Papier wiesen den Weg und zeigten das Thema an, denn die Kita Waldacker hat erfolgreich am Aufruf von Dr. Jens Zimmermann teilgenommen, sich anlässlich des „Tags der kleinen Forscher“ mit dem Thema Papier auseinanderzusetzen. Den Tag, der 2021 unter dem Motto „Papier – das fetzt“ stand, hatte der SPD-Parlamentarier zum Anlass genommen, die KiTas, Horte und Grundschulen in seinem Wahlkreis aufzurufen, ihre Ideen und Forschungsprojekte zum Thema einzureichen.

Die kleinen Forscher der KiTa Waldacker beschäftigten sich im Projekt intensiv mit dem Thema Papier. Da Papier als Naturprodukt von Bäumen stammt, beschlossen sie mit ihrem Projektbeitrag der Natur wieder etwas zurückzugeben. So entstand die Idee, sogenannte „Zwergen-Lebensinseln“ zu schaffen. „Dafür wurden alte Eierkartons gesammelt und zerkleinert, gewaschen und zermahlen“, erläutert Erzieherin Nicole Küppers die Idee. Anschließend wurde die Pappmachémasse mit Saatgut vermischt. Dr. Doris Lerch vom NABU stand den Kindern zur Seite und erklärte, welche Blumen und Wildpflanzen dort hineingehören, damit sie die heimische Pflanzenwelt unterstützen. Getrocknet und in hübsche Blumenform gepresst, warten diese kleinen Zwergen-Lebensinseln nun auf Ihre Verbreitung und können direkt gepflanzt werden.

Damit die Inseln gut transportiert werden können, bastelten die Kindern fantasievolle Papiervögel, die die Samen nun in ganz Rödermark verbreiten sollen. Und auch per Boot können die Inseln sich verteilen, denn, wie die Kinder lernten, kann Papier nicht nur fliegen und flattern, sondern auch schwimmen. So war beim Experiment im heißen Sommerwetter auch das Planschbecken beteiligt und die Bastelarbeit konnte direkt getestet werden.

Dr. Jens Zimmermann zeichnete nun bei seinem Besuch das Projekt der Kinder aus und brachte dabei nicht nur eine Urkunde, sondern auch zwei Preise mit: Ein Experimente-Buch und ein Entdecker-Kasten, damit die Forschungsprojekte der kleinen Entdecker weiter gehen können. Darüber freute sich neben den Kindern auch die Projektleiterin Nicole Küppers und KiTa-Leiterin Isabella Mieth.

Der „Tag der kleinen Forscher“ findet bundesweit statt und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Papier- das fetzt“. Tausende Kinder entdeckten anlässlich des Mitmachtags der Stiftung “Haus der kleinen Forscher”, was Papier alles kann. Der Tag wird von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ seit 2007 ausgerufen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschen sowie zahlreichen Politikern und Stiftungen unterstützt. Er soll den Kindern komplexe Zusammenhänge aus Natur und Technik durch eigenes Forschen und Experimentieren spielerisch näherbringen.

Quelle: Stadt Rödermark

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Werbung: